Kongresstermin

44. DGRh Kongress

Mittwoch, 31.08.2016 bis Samstag, 3.09.2016

 

Veranstaltungsort

Congress Frankfurt
Messe Frankfurt Venue GmbH

Ludwig-Erhard-Anlage 1

60327 Frankfurt am Main

 

www.congressfrankfurt.

messefrankfurt.com

Programm
Presse



Rückschau auf den 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh), die 30. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädische Rheumatologie (DGORh) und die 26. Jahrestagung der Gesellschaft für Kinder- und Jugendrheumatologie (GKJR

DGRh-Kongress in Frankfurt – ein kurzer Blick zurück.

 

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe Teilnehmer der Jahrestagung der DGRh, der DGORh sowie der GKJR, 

 

„Kurze Wege = mehr Zeit für Interaktion und Kommunikation“

 

war unser Wahlspruch für den Kongress der deutschen Rheumatologie jeder Couleur im Zentrum Deutschlands. Deshalb soll jetzt auch nur wenig Zeit verstreichen, um gemeinsam einen kurzen Rückblick auf dieses (in jedem Fall für uns) sehr angenehme und erfolgreiche Treffen zu wagen. Knapp 2800 Teilnehmer sind unserer Einladung gefolgt, darauf sind wir sehr stolz!! Wir hatten dabei Gelegenheit, in der der Frankfurter Messe einen der kompaktesten Kongressstandorte überhaupt bieten zu können, alle Teilnehmer/innnen konnten mehr als direkt zu den Vorträgen, der Posterausstellung, dem Rheumahaus, den Informationsständen der Patientenorganisationen sowie der Industrieausstellung gelangen. Inhaltlich standen neben den „klassischen“ updates aller rheumatologischer Erkrankungen vor allem die selteneren Erkrankungen im Vordergrund. Die Basiswissenschaft konnte die Leistungsfähigkeit unseres Faches eindrucksvoll illustrieren. Wir haben hervorragende Plenarsitzungen erlebt, deren Qualität gerade im interdisziplinären Ansatz internistischer, orthopädischer und pädiatrischer Rheumatologie besteht. Die herausragenden Abstractsessions und Posterpräsentationen mit spannenden neuen Forschungsergebnissen stellten definitiv einen praxisnahen und wissenschaftlichen Höhepunkt dar. Die teilnehmenden Studenten haben über die Supervision mit ihren Mentoren sicher für sich viel Prägendes mitgenommen und uns bereichert. 

Eine richtig positive Besonderheit fand sich in der Gastlandsession mit Portugal und der damit verbundenen, langfristig angelegten internationalen klinischen und wissenschaftlichen Interaktion.

Der Tradition verpflichtet, fand die Patientenveranstaltung am gesamten Samstag -hoch erfolgreich- an einem der ältesten Kongressorte der DGRh, in Bad Nauheim, statt. Der hessischen Rheuma-Liga und dem speziellen ärztlichen Organisationsteam sei für diese Gestaltung sehr herzlich gedankt.

Unsere ganz besondere Wertschätzung gebührt den Referentinnen und Referenten, die in  Kooperation mit den Convenorn und Moderatoren hervorragende Vorträge präsentiert haben! In der Vorbereitung dazu haben die Mitglieder der Programmkommission in aufwendigen Meetings extrem facettenreiche Sitzungen inauguriert!!

Für ihre Beteiligungen an dem Frankfurter Rheuma-Kongress haben wir der großzügigen Unterstützung durch die Industrie einen ganz großen DANK abzustatten. Zudem konnten wir an den exzellenten Firmensymposien partizipieren, die eine echte Bereicherung des Programms insgesamt sind. Besonders herzlich möchten wir drei uns aber auch bei dem Team der Rheumaakademie bedanken. Alle Mitarbeiter haben die Abläufe mit ihrem unglaublichen Engagement und einer ausnehmend professionellen Art unterstützt und überhaupt erst ermöglicht.

Viele von Ihnen haben uns bereits während des Kongresses und auch im Nachgang wunderbare, positive Rückmeldungen gegeben, worüber wir uns sehr gefreut haben. Haben Sie alle für Ihr Kommen und Ihre aktive Teilnahme ganz herzlichen Dank!

Unvergessen bleibt „Elvis“ bei der Eröffnung, genau wie der mythologisch-medizinische  Festvortrag. Wir freuen uns schon jetzt auf „unseren“ kommenden gemeinsamen Rheuma-Kongress in Stuttgart und auf das Wiedersehen dort mit IHNEN!!


Mit herzlichen, kollegialen Grüßen

Ihre

 

Prof. Dr. U. Müller-Ladner (Tagungspräsident DGRh)

Prof. Dr. St. Rehart (Tagungspräsident DGORh)

Dr. C. Rietschel (Tagungspräsident GKJR)



 

 

 

Letzte Änderung

am 2.11.2016 ck

Vorherige Kongresse