Deutscher Rheumatologiekongress 2022

Deutscher Rheumatologiekongress 2017

Rückschau auf den 45. Kongress der DGRh 2017 in Stuttgart

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ganz herzlich möchten wir Sie zum gemeinsamen Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh), der Deutschen Gesellschaft für Orthopädische Rheumatologie (DGORh) und der Gesellschaft für Kinder- und Jugendrheumatologie (GKJR) vom 6. bis 9. September 2017 in Stuttgart begrüßen.

Der Kongress findet zum ersten Mal in seiner Geschichte in Stuttgart statt. In Deutschlands ungekrönter Autohauptstadt spielt das Thema Mobilität nicht nur in Bezug auf den Straßenverkehr eine tragende Rolle, so dass unser Anliegen, die Beweglichkeit von Menschen mit Rheuma zu verbessern, hier auf großes Interesse stoßen sollte. Um auch den Geist der Teilnehmer in Bewegung zu bringen, haben wir gemeinsam mit dem Programmkomitee ein facettenreiches Programm zusammengestellt.

Mit der in Kürze zu erwartenden Einführung der ambulanten spezialärztlichen Versorgung für entzündlich-rheumatische Erkrankungen kommt der interdisziplinären Bearbeitung komplexer Fragestellungen zukünftig eine noch größere Bedeutung zu. Das Thema „interdisziplinäre Rheumatologie“ soll daher einer der thematischen Schwerpunkte des Kongresses sein. Der Kongress soll den Rahmen für den Austausch mit angrenzenden Fachgebieten bilden und die Rolle des Rheumatologen als „Dirigent“ in den interdisziplinären Netzwerken beleuchten. Auch inhaltlich sollen Themen intensiver beleuchtet werden, die einen hohen Grad an interdisziplinärem Arbeiten erfordern, wie z. B. die systemischen Vaskulitiden und die Autoinflammationserkrankungen sowie Infektionen. Daneben sollen aktuelle Themen wie neue Erkenntnisse zur Pathogenese sowie innovative Diagnose- und Therapieverfahren in der Rheumatologie diskutiert werden. Wir hoffen, wie schon in den vergangenen Jahren, eine gelungene Mischung aus evidenzbasierter Medizin, Innovation, Vision und Diskussion gefunden zu haben.

Im Rahmen der Gastlandsession soll der Austausch mit unseren europäischen Kollegen, in diesem Jahr mit Großbritannien, gefördert werden. Da sich unser Fachgebiet ständig erneuert und weiterentwickelt, möchten wir insbesondere auch junge Kolleginnen und Kollegen sowie Studierende einladen. Neben dem wissenschaftlichen Programm, sollten die kurzen Wege im Internationalen Kongresscenter Stuttgart einen intensiven Austausch zwischen Kollegen und Freunden ermöglichen. Auch die Landeshauptstadt und Weinregion Stuttgart bietet Ihnen hierzu eine Fülle von Angeboten.

Wir freuen uns auf einen intensiven interdisziplinären Austausch mit Ihnen und heißen Sie ganz herzlich in Stuttgart willkommen.

Ihre Tagungspräsidenten

Prof. Dr. Bernhard Hellmich
Tagungspräsident der DGRh

Dr. Ludwig Bause
Tagungspräsident der DGORh

Dr. Anton Hospach
Tagungspräsident der GKJR